info@rivoli-group.com +41 (0) 44 388 54 59 Rivoli Group AG Zollikerstrasse 153 CH-8008 Zürich

Agrar- & Aquakultur

Für die Rivoli Group AG steht auch in der Landwirtschaft und im Aquakultursektor die Nachhaltigkeit im Vordergrund ihrer Beratungs- und Beteiligungsaktivitäten. Wir achten bei einem potentiellen Engagement an einem landwirtschaftlichen Unternehmen entsprechend genau auf die Umweltverträglichkeit der Erzeugnisse und Prozesse. Unsere tiefgreifenden Marktkenntnisse, insbesondere im Bereich der Aquakulturproduktion, bieten unseren Klienten und Partnern dabei eine vertrauensvolle Basis in allen Projekten.

Steigende Nachfrage

Wir können feststellen, wie das Umweltbewusstsein der Menschen, vor allem in den westlichen Ländern, stark zugenommen hat – und somit auch die Nachfrage nach fair produzierten Produkten mit Bio-Siegel. Zudem lässt sich ein anhaltender Trend zur gesunden Ernährung, dem so genanntem Superfood, feststellen.

Dieser wachsenden Nachfrage steht jedoch nur ein begrenztes Angebot gegenüber, da ökologisch erzeugte Produkte nicht nur zeit- sondern auch kostenintensiver hergestellt werden als herkömmliche Erzeugnisse. Positiv bewerten die Beteiligungsexperten der Rivoli Group AG die daraus folgenden Konsequenzen: Sowohl der Agrarsektor als auch die Aquakulturindustrie stellen nachhaltige Wachstumsmärkte dar. Für unsere Investments zwei langfristig attraktive Zukunftsbranchen.

Wachstumstreiber im Aquakultursektor

Der globale Fischmarkt ist geprägt von einem stagnierenden bis rückläufigen Angebot bedingt durch reduzierte Fangquoten, Überfischung einzelner Arten, kontaminierte Gewässer sowie Verkehrs- und Umweltprobleme. Zugleich steigt die Nachfrage. Diese Marktsituation lässt sich durch Aquakulturen ausgleichen. 40% der Weltnachfrage werden schon heute durch Aquakulturen gedeckt – mit zunehmender Tendenz: 2030 soll mehr als die Hälfte aller konsumierten Seafood-Produkte aus Aquakulturen stammen.

Wachstumstreiber in der ökologischen Landwirtschaft

Die ökologische Landwirtschaft setzt sich für den Erhalt der Bodenfruchtbarkeit und eine artgerechte Tierhaltung ein, verzichtet auf schädliche Chemikalien, um nur einige Aspekte zu nennen. Sie zeichnet sich somit durch Nachhaltigkeit aus, bietet zugleich auch ein grosses Wachstumpotenzial. Dafür verantwortlich ist vor allem die gewachsene Käuferschaft von Bio-Produkten, die grossen Wert auf Regionalität legt und die Verwendung von chemischem Pflanzenschutz und Gentechnik ablehnt. Diese stark werteorientierten, nachhaltig konsumierenden Endverbraucher stellen im Umkehrschluss für den Erzeuger und Einzelhandel loyale Kunden dar. Sie garantieren in diesem attraktiven Beteiligungsmarkt konstante Einnahmen.